Ihr Gesundheitsblog

Auf dieser Seite finden Sie Blogbeiträge zu den Themen Ernährung, Bewegung, Kinder/Familie und Entspannung. Da ich mich selbst unglaublich gerne weiterbilde und mir mehr Wissen zu diesen Themen aneigne, würde ich meine Erkenntnisse und Erfahrungen gerne an Sie weitergeben. Außerdem würde ich mich freuen, so mit Ihnen in einen Austausch zu kommen, um gegenseitige Fragen, Anregungen und Wünsche zu kommunizieren. Viel Spaß beim Lesen!

Aus Gründen der besseren Lesbarkeit verwende ich auf meiner Website und in meinen Blogbeiträgen das generische Maskulinum; sämtliche Personen- und Berufsbezeichnungen gelten selbstverständlich gleichermaßen für alle Geschlechter.

 

Kinder

Bereits ab dem zweiten Trimester, genauer gesagt in der 14. Schwangerschaftswoche, ist der Geschmackssinn der Babys vollständig entwickelt - sie können dann schon schmecken wie ein Erwachsener und nehmen über das Fruchtwasser bzw. später die Muttermilch die unterschiedlichen Geschmacksrichtungen wahr, die das Fruchtwasser bzw. die Muttermilch je nach Ernährung der Mutter annehmen kann. Die späteren Geschmacksvorlieben des Kindes kann man also bereits während der Schwangerschaft positiv beeinflussen!

von

Kinder

Anstelle von rigorosen Verboten, die die Süßigkeiten sowieso nur attraktiver machen würden, sollte man sich besser auf eine Portionsgröße sowie mit der ganzen Familie festgelegte Naschregeln einigen. Als Maß der Portionsgröße eignet sich zum Beispiel bestens die Handinnenfläche, da diese mit dem Alter mitwächst. Als Richtlinie empfiehlt das Forschungsinstitut für Kinderernährung allerdings nicht mehr als 25g bzw. 150kcal. Mit Naschregeln kommen auch die Kleinsten i.d.R. gut zurecht!

von

Ernährungswissen

Die Entdeckung der Antibiotika zählt bis heute noch zu einem der bedeutendsten Meilensteine der Medizingeschichte. Deren Einsatz machte eine Medizin möglich, die Jahre davor noch undenkbar erschien, doch wie fast alles andere auch hat auch dieser einen Haken: Durch den häufigen und teilweise unbedachten Einsatz kommt es immer häufiger zu Antibiotikaresistenzen bzw. multiresistenten Keimen. Was eine darmgesunde Ernährung damit zu tun hat, darum geht es im heutigen Blogbeitrag.

von

Mentale Stärke

Um Gewohnheiten erfolgreich zu durchbrechen, müssen diese natürlich zunächst als solche erkannt werden. Was mache ich wann aus Gewohnheit und wie wichtig ist mir diese Handlung? Im nächsten Schritt sind meines Erachtens zwei Dinge wichtig: die Ablenkung und die Ersatzhandlung. Wenn die Gewohnheitshandlung erfolgreich entlarvt wurde, gilt es, diese durch eine Ersatzhandlung zu ersetzen, die einen im besten Fall auch noch von der eigentlichen Gewohnheit ablenkt.

von